• triptipp

Auf zum Grand Canyon der Schweiz! - Wir starten unsere Wandersaison

Aktualisiert: 29. Juli 2019



Vergangenen Mittwoch holten wir unsere Rucksäcke und Wanderschuhe aus dem Keller, um endlich die Wandersaison zu eröffnen. Leider ist es aber in vielen Teilen der Schweiz noch etwas zu früh um in den Bergen zu wandern. Aus diesem Grund haben wir uns für eine Wanderung im Jura-Gebirge entschieden, die wir eigentlich bereits letztes Jahr in Angriff nehmen wollten, es aber dann doch nicht geschafft haben.



Unsere Rundwanderung startete von Noiraigue, ein kleines verschlafenes Nest im Val de Travers hinauf zum spektakulären Creux du Van. Wer kennt das hufeisenförmige Felsband schon nicht. Es zählt zu den landschaftlichen Highlights im Jura-Gebirge. Die Wand ist bis zu 160, hoch und hat ungefähr einen Durchmesser von rund einem Kilometer. Enstanden ist der Kessel wahrscheinlich nach der Eiszeit durch Erosion.



Der Aufstieg zum Creux du Van dauert ungefähr 2h 30min. In der Hälfte trifft man auf einen kleinen Bauernhof mit Pferden, Geissen, Hasen und Hühnern. Der Hof nimmt Tiere bei sich auf, welche vernachlässigt oder misshandelt wurden. Weiter geht es immer schön durch die Wälder, welche die freie Sicht auf den Creux du Van versperren. Weiter oben öffnet sich schliesslich ein erster zaghafter Blick zu den Felsen. Oben angekommen erwartet einem die grosse Überraschung. Eine unglaubliche Aussicht über den Jura, auf den Neuenburgersee, in die Romandie und sogar bei schönem Wetter wie wir es erleben durften auf die Alpenkette. Beim Restaurant le soliat kann man sich etwas zu Mittagessen gönnen oder man geniesst seinen Lunch wir wir es gemacht haben am Rande der Felsen. Auf der ganzen Wanderrung sind keine Bänke, Tische und Grillstellen vorhanden. Also empfehlen wir euch euer Proviant dementsprechend anzupassen.




Auf der anderen Seite des Creux du Van geht's schliesslich wieder runter ins Val de Travers.

Auf dem Weg lauft man am Restaurant La Ferme Robert vorbei. Perfekt um sich ein erfrischendes Bier oder ein leckeres Eis zu gönnen, bevor die letzte Etappe zurück nach Noiraigue zurückgelegt wird.

Startort: Noiraigue

Zielort: Noiraigue

Auf-/Abstieg: 780m

Distanz: 14km

Dauer: 4h 35min

Technische Anforderungen: leicht

Konditionelle Anforderungen: schwierig

Geeignete Jahreszeit: Mai - Oktober





122 Ansichten
  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
©2020 triptipp