• triptipp

Lissabon Travel Guide - Die Stadt von der man sich treiben lassen kann



Lissabon. Was für eine Stadt. Vom ersten Moment an haben wir bei unserem ersten Besuch vor zwei Jahren unsere Herzen an diese Stadt verschenkt. Nun zwei Jahre später kehrte ich (Janine) zurück in diese wundervolle Stadt. Meiner Meinung nach gehört Lissabon zu den schönsten Städten Europas. Eine Stadt von der man sich ohne grosse Pläne schiemden zu müssen einfach treiben lassen darf. Mit den leider etwas heruntergekommenen Häusern aber den vielen wundervollen gefliesten Häuserfassaden und den verwinkelten engen Gässchen versprüht das hügelige Lissabon ein ganz besonderes Flair. Man kann gar nicht anders, als sich Hals über Kopf in Lissabon zu verlieben. Eine Städtereise in die Hauptstadt Portugals kann ich dir nur wärmstens empfehlen. Lissabon ist regelrecht ein Traum und ich bin mir sicher, das ihr diese Stadt genauso lieben werdet wie Dominik und ich. Ich hab zwar erwähnt das man sich in Lissabon regelrecht durch die Gassen treiben lassen kann. Trotzdem gebe ich dir den einen oder anderen Must-see, to do and to eat Tipp mit auf diese Reise.


Vorweg die wichtigsten Infos für eine Reise nach Lissabon:


✈️ Flugzeit ab Zürich oder Basel Non-Stop: 2h 45min

⏰ Empfohlene Reisedauer: 2-4Tage

Lissabon ist eine ziemlich vielseitige Stadt. Auch der eine oder andere Tagesausflug (z.B. nach Sintra und zum Cabo da Roca) bietet sich an.

🌸🍂 Empfohlene Reisezeit: Lissabon kann das ganze Jahr über bereist werden.

Jedoch ist die beste Zeit, um nach Lissabon zu reisen, während den Monaten Mai bis Oktober. In diesen Monaten regnet es nicht so häufig (vor allem Juni, Juli und August sind trocken), die Sonne scheint häufig und lange und die Temperaturen sind sehr angenehm.

🚕 Vom Flughafen in die Stadt: Mit dem Taxi oder Uber

Es ist der schnellste Weg und am Kostengünstigsten. Kosten: ca. 11 Euro.

🇪🇸 Sprache: Portugiesisch

Aber selbstverständlich kann man sich auch gut mit Englisch verstädnigen. Wenn ihr ein paar Worte in Portugiesisch könnt, freut es die Einheimischen umso mehr.

💰 Kosten/Währung: Die Währung in Portugal ist Euro.Erkundige dich nach dem aktuellen Wechselkurs. Für Schweizer Verhältnisse ist Lissabon günstig.

🚌🥾 Lissabon kann man wunderbar zu Fuss entdecken. Ich kann aber empfehlen gutes Schuhwerk zu tragen, den die alten gepflasterten Strassen haben es in sich. Lissabon ist relativ Hügelig, da muss man schon ab und zu etwas hoch und runter gehen. Wer nicht so gerne lauft kann auch den öffentlichen Verkehr nehmen. Jedoch ist der relativ teuer. Ihr könnt dafür bei einem Automaten bei den Metro Stationen eine Viva Viagem Card kaufen und mit einem Guthaben aufladen.


1. Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Lissabon


Strassenbahnlinie Nr. 28

Ein absolutes Pflichtprogramm bei einer Städtereise nach Lissabon ist sich mit der historischen Strassenbahn Nr. 28 auf einen steilen Hügel fahren zu lassen. Am besten kombiniert ihr das, in dem ihr einen der vielen schönen Miradouros besucht.

Die Strassenbahn fährt zudem einmal quer durch Lissabon und kommt dabei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei.


Alfama: Der älteste Stadtteil in Lissabon

Mein absolutes Highlight ist die Alfama. Die Alfama ist der älteste und ursprünglichste Stadtteil Lissabons und lebt vom Flair der engen, verwinkelten Gassen und den zahlreichen typisch farbigen Hauseingängen. Hier kann man sich einfach treiben lassen und den Charme Lissabons geniessen.


Praça do Comércio

Einer der wichtigsten und imposantesten Plätze ist der Praça do Comércio. Vor allem der Triumphbogen und die grosse Reiterstatue springen sofort ins Auge. Das tolle am Platz ist, dass er direkt am Fluss (Tejo) liegt und man sich, wenn man durch den Triumphbogen geht direkt im Stadtviertel Baixa befindet.


Stadtviertel Baixa

In der Baixa befindet sich die Einkaufsmeile mit vielen bekannten Geschäften. Aber auch viele kleine Läden und Pop-up Stores sind hier zu finden. Die Baixa ist sozusagen das „Zentum“ von Lissabon. Dieser Stadtteil wurde nach dem grossen Erdbeben im 18. Jahrhundert komplett zerstört und wieder aufgebaut.


Portugal, besonders die Algarve ist bekannt für ihr schönes Keramikgeschirr. Deshalb darfst du es dir nicht entgehen lassen einen Zwischenstopp im Ceramicas na Linha in der R. Capelo 16 zu machen. Mein absoluter Geheimtipp. Hier kannst du Keramikgeschirr die kleine Makel aufweisen aber trotzdem in Top Zustand sind günstig kaufen.


Sehr bekannt in der Baixa ist der Elevador de Santa Justa. Der Lift ist wohl einer der berühmtesten Weltweit und ein absoluter Blickfang. Wie es sich für eine Touristenattraktion gehört, bildet sich vor dem Aufzug meist eine lange Schlange, weshalb ich mir den Lift nur von aussen angeschaut habe. Der Preis für eine Auf- und Abfahrt ist zudem recht teuer. (5,30 Euro)



Convento do Carmo

Direkt in der Baixa befindet sich die Kloster-Ruine Convento do Carmo. Einst stand an diesem Platz eine Kathedrale, die aber im 18. Jahrhundert durch ein Erdbeben in Schutt und Asche gelegt wurde. Die Restaurierung lief zwar an, wurde aber gestoppt. Die Ruine ist ziemlich fotogen.

(Eintritt: 6 Euro)

Stadtviertel Belém

Das Stadtviertel Belém befindet sich im westlichen Teil Lissabons, etwas ausserhalb der Altstadt. Für einen Ausflug nach Belém solltest ihr einen halben Tag einplanen, denn hier befinden sich einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Lissabon:


Mosteiro dos Jerónimos

Ein Kloster das zum UNESCO-Kulturerbe zählt. (steht defintiv noch auf unserer To-do Liste)


Torre de Belém

Befindet sich direkt am Ufer und ist eines der bekanntesten Wahrzeichen von Lissabon. Einst diente er als Leuchtturm, Gefängnis und als Zollstation – heute findest du im Torre de Belém eine Aussichtsplattform, von der du einen schönen Blick über den Tejo hast.

(Eintritt: 8.50 Euro)


Padrao dos Descobrimentos

Befindet sich ebenfalls an der Uferpromenade von Belém. Das Denkmal ist ein schönes Fotomotiv und besitzt ebenfalls eine Aussichtsplattform.

(Eintritt: 6 Euro)


LX Factory

Die LX Factory und das angrenzende Village Underground liegen im Stadtteil Alcântara und sind entweder mit dem Zug, der Strassenbahn oder zu Fuss leicht zu erreichen. Die LX Factory ist quasi ein kleines Kreativ- und Hipsterviertel, beherbergt in alten Industriehallen, und versprüht ihren ganz eigenen Charme. Neben sehr stylischen, shabby-chic eingerichteten Cafés und Lokalen gibt es auch Secondhand Märkte und Designerläden. Für Kreative, die auf der Suche nach Inspiration sind, ist die Umgebung perfekt. Streetartists haben sich an den Hauswänden verewigt und es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken.


An Sonntagen findet von 11 – 18 Uhr der LX Market statt, bei dem coole Designartikel, Secondhand Kleidung, selbstgemachte Köstlichkeiten angeboten werden.


Zudem befindet sich der beste Barbershop in der LX Factory. Dominik liess sich damals die Haare schneiden und hatte da mit Abstand den besten Haarschnitt den er je gehabt hat. Gleich nebenan ist der Friseur Salon von Madame Dussu. Er gehört einer Schweizerin die nach Lissabon ausgewandert ist und freut sich immer wieder auf Schweizer Besuch.


Sonnenuntergang über der Stadt

Lissabon besitzt unendlich viele Aussichtsplattformen. Da darf man es sich nicht entgehen lassen bei einem der sogenannten Miradouros den Sonnenuntergang zu schauen. Ein Gläschen Wein dazu mit einem Pasteis de Nata, im Hintergrund Strassenmusiker die ihre Talente präsentieren und dann ist das Ende eines Tages in Lissabon doch schon perfekt.


Mein Tipp:

  • Miradouro da Graca

  • Miradouro da Senhora do Monte

Die beiden Aussichtsplattformen befinden sich unmittelbar nebeneinander und können auch gut miteinander kombiniert werden.


2. Lissabon ganz kulinarisch


Lissabon ist eine echt Hippe Stadt mit vielen coolen und mit viel Liebe zum Detail eingerichteten Restaurants. Man läuft da ganz spontan an tollen Restaurants vorbei. Trotzdem gebe ich euch ein paar coole Tipps weiter:

Eine Sache, die man in Lissabon unbedingt gegessen haben muss bevor es wieder nach Hause geht sind die so so leckeren Pudding-Törtchen namens Pastéis de Nata. Pastéis de Nata erhältst du an jeder Ecke. Die angeblich besten in ganz Lissabon gibt es allerdings in einer Traditionsbäckerei in Lissabons Stadtteil Belém. Wir haben darauf verzichtet, weil es uns defintiv zu schade war in der riesigen Warteschlange anzustehen.










3. Schlafen in Lissabon

Lissabon bietet unendlich viele Apartments an, in denen übernachtet werden kann. Für alle die gerne mehr Platz wünschen und Zeit für sich haben möchten ist das sicherlich ein Ideale Option.


Auf Airbnb kannst du viele tolle tolle Apartements entdecken. Wenn du unter folgendem Link eine Unterkunft buchst, erhälst du bei deiner ersten Buchung bis zu CHF 55 Rabatt.


Ich glaube ich kenne keine Stadt die so viele moderne Boutique Hotels und Gästehäuser anbietet wie Lissabon.

In den folgenden zwei Locations habe ich bei meinen zwei Besuchen residiert:




  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
©2020 triptipp